Die Inhalte des Leistungskurses und der Grundkurse im Fachbereich Umwelt

Leistungskurs Umwelttechnik

Ausbildungsinhalte in der Einführungsphase:

  • Es wird sich mit der Beschaffenheit von Ökosystemen und unterschiedlichen Einflussfaktoren auf diese beschäftigt. Dies wird exemplarisch an speziellen Umweltproblemen beschrieben
  • Um diese Einflussfaktoren auch qualitativ betrachten zu können wird sich in der Umweltchemie mit Einflussparametern auf Wasser und Boden beschäftigt. Dazu werden Analysen durchgeführt und mit verschieden Grenzwerten kontrolliert.

Ausbildungsinhalte in der Qualifizierungsphase:

  • Aktuelle Nutzung unterschiedlicher Energieformen werden untersucht und anhand spezieller Parameter miteinander verglichen und auch unter ökonomischen Gesichtspunkten auf Energieeffizienz überprüft.
  • Automatisierung als Übertragung von steuernden und regelnden Handlungen auf technische Einrichtungen und Systeme unter Zuführung der Mess- Steuerungs- und Regelungstechnik in Verbindung mit der Informationstechnik werden erläutert. Grundsätzliche Strukturen und Zusammenhänge eines Automatisierungsprozesses werden exemplarisch dargestellt. Programme für typische Steuerungsaufgaben entwerfen.
  • Wasser wird als ein schutzwürdiges, knappes Gut dargestellt. Verschiedene Belastungen des Wassers durch unterschiedliche Einflussfaktoren werden verdeutlicht und Qualitätskriterien für Trink- und Abwasser festgestellt. Weiterhin werden Maßnahmen zur Aufbereitung von Wasser abgeleitet.
  • Verschiedene Einflüsse auf unsere Atmosphäre und Belastungen durch unterschiedliche Emissionen werden verdeutlicht. Hierzu wird die Zusammensetzung, Eigenschaften und Funktion der Atmosphäre untersucht und  Berechnungen zum Luftdruck und zur allgemeinen Gasgleichung durchgeführt. Erläutern der wichtigsten Verfahren zur Abluftreinigung.
  • Auseinandersetzung mit der Umweltgefährdung durch Abfälle Eine umweltgerechte Entsorgung, die Abfälle als Rohstoff oder als Energiequelle nutzt, untersuchen. Dazu wird die Rohstoffsituation, welche den Materialflüssen und Materialkreisläufen zugrunde liegt, untersucht. Weiterhin werden Materialflüsse und Kreisläufe in einer modernen Industriegesellschaft gemäß der abfallwirtschaftlichen Grundprinzipien analysiert.

Grundkurs Technische Kommunikation

Ausbildungsinhalte in der Einführungsphase:

  • Die Bedeutung der Mikroorganismen bei der Reinigung von Abwässern und Abluft werden betrachtet.
  • Hygienische Bedingungen in der Umwelt werden auf ihre Gesundheitsschädlichkeit hin beurteilt.
  • In der Umwelttechnik werden in großem Umfang (technische) Prozesse gesteuert und geregelt.  Komplexe Zusammenhänge mit Hilfe der Digital- und Steuerungstechnik auf einfache Grundaussagen zurückführen. Technische Steuerungsprozesse werden exemplarisch mit logischen Funktionen analysiert und entwickelt. Ausgewählte Schaltungen, die in der Praxis häufig vorkommen, als Modell aufbauen, analysieren, problemorientiert konfigurieren und den Funktionsablauf erklären.
  • Grundlagen der Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation

Grundkurs Umweltökonomie

In Ergänzung zu den Inhalten der Bereiche Umwelttechnik und Umwelttechnologie erfolgt eine Grundbildung im Bereich der Umweltökonomie. Die Lernenden erhalten Einblick in betriebs- und volkswirtschaftliche Themenbereiche, die stets eng im Zusammenhang mit umweltrelevanten Fragestellungen behandelt werden.

Die Jahrgangsstufe 11 steht unter der Überschrift Ökologie und Ökonomie

  • Zusammenhang zwischen ökologischem, ökonomischem und sozialem Handeln unter Beachtung der Nachhaltigkeit
  • Entwicklung von der traditionellen zur nachhaltigen Ökonomie
  • Wirtschaftsakteure und Interessenkonflikte
  • Auswirkungen des Wirtschaftswachstums auf die Umwelt, Zielkonflikte
  • das deutsche Rechtssystem und vertragsrechtliche Grundlagen
  • Stellenwert des Umweltschutzes in der Politik, Umweltgesetze

In der Jahrgangsstufe 12 beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit Inhalten  zum Thema Umweltmanagement

  • Unternehmensleitbilder und -ziele
  • Umweltmanagementsysteme
  • betriebliche Wertschöpfungskette
  • Forschung und Entwicklung zur nachhaltigen Produktentwicklung
  • nachhaltige Beschaffung und Beschaffungsmarktforschung
  • Standort- und Produktionsplanung unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit
  • Qualitäts- und Umweltmanagement
  • Instrumente der Kostenartenrechnung
  • Chancen und Risiken des Umweltcontrollings
  • Ökobilanz, Umweltkennzahlen
  • umweltorientierte Investitionsrechnung
  • Fördermöglichkeiten und deren Bedeutung für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
  • Ökofonds

Themen der Jahrgangsstufe 13 sind sowohl die nationale und internationale Umweltökonomie als auch der Bereich umweltorientiertes Marketing

  • Angebot und Nachfrage
  • Notwendigkeit staatlicher Eingriffe zur Vermeidung von Marktversagen
  • volkswirtschaftliche Bedeutung der Umweltpolitik
  • Umweltrecht
  • Regelungen und Sanktionsmechanismen des Staates zur Internalisierung der Umweltverschmutzung
  • Umweltorientiertes Marketing – Instrumente, Ziele, Strategien

Kontakt

06251 10650 info@karlkuebelschule.de