Begrüßung

Vor 1900

  • 1874 Der Gewerbeverein Bensheim gründet eine Fortbildungsschule für die männliche Jugend mit einem kaufmännischen Lehrjungen
  • ab 1894 Erstmals spezielle Fortbildungskurse für junge Kaufleute

Zwischen 1900 und 2000

  •  ab 1904 Der Kaufmännische Verein eröffnet eine eigene Fortbildungsschule für den Kaufmann „en gros und en detail“ mit 17 Schülern.
  • 1922 Gründung der Berufsschule (Unterricht jetzt nicht mehr in den Abendstunden, sondern während der Arbeitszeit)
  • 1938 Stadt Bensheim wird Schulträger
  • 1948 Gründung der städtischen Handelsschule mit 72 Schülern
  • 1959 Der Landkreis wird Träger der Kreisberufsschule Bergstraße in Bensheim
  • 1960 Eröffnung der einjährigen Höheren Handelsschule (später Einjährige Berufsfachschule für Wirtschaft) mit 30 Schülerinnen und Schülern
  • 1963 Trennung der Kreisberufsschule in eine gewerbliche und eine kaufmännische Schule
  • 1966 Einrichtung einer Wirtschaftsoberschule (später: Berufliches Gymnasium)
  • 1966 Umzug von der Heidelberger Straße (heutige Hemsbergschule) in die Wilhelmstraße
  • 1975 Eröffnung der Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung (Organisationsform B, d. h. nach abgeschlossener Ausbildung)

Standortwechsel an den Berliner Ring

  • 1978 Die Schule zieht aus der Wilhelmstraße in die ehemaligen Verwaltungsgebäude der Kübel AG am Berliner Ring um. Bezeichnung: Kaufmännische Schulen des Kreises Bergstraße in Bensheim
  • 1981 Erweiterung des Beruflichen Gymnasiums um die Schwerpunkte Maschinenbau und Elektrotechnik (Kooperation mit den Beruflichen Schulen in der Wilhelmstraße, heute Heinrich Metzendorf Schule)
  • 1984 Einrichtung der zweijährigen Berufsfachschule für Fremdsprachensekretariat
  • 1990-1992 Sanierung des Schulgebäudes: Fast alle Klassen sind ausgelagert (Bürstadt, Lampertheim).
  • 1995 Einführung einer neuen Fachrichtung in der Fachoberschule: Gesundheit
  • 1995 Namensgebung: Karl Kübel Schule
  • 1998 Beginn eines Schulversuchs: Zweijährige Höhere Berufsfachschule für kaufmännische Assistentinnen/Assistenten (später Überführung in die Regelform als Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Bürowirtschaft) Neuer Schwerpunkt im Beruflichen Gymnasium: Datenverarbeitungstechnik Als erste berufliche Schule Hessens legt die Karl Kübel Schule ein Schulprogramm vor.
  • 1999 Neuer Schwerpunkt im Beruflichen Gymnasium: Mechatronik Start des Berufsschulunterrichts in den IT-Berufen

seit 2000

  • 2001 Einrichtung der Zweijährigen Höheren Berufsfachschule für Informationsverarbeitung - Wirtschaft
  • 2003 Einführung der Fachrichtung Gesundheit im Beruflichen Gymnasium (zunächst als Schulversuch, inzwischen in Regelform)
  • 2005 Einführung der Fachoberschule, Organisationsform A (nach dem mittleren Abschluss) in der Fachrichtung Gesundheit
  • 2006 Einführung der Fachrichtung Gesundheit in der zweijährigen Berufsfachschule (zum mittleren Abschluss) anfangs in Kooperation mit der Altenpflegeschule Bergstraße
  • 2007 Erster Spatenstich für den Bau der neuen Sporthalle als Beginn der Neubaumaßnahmen auf dem Schul-Campus
  • 2008 Einweihung der neuen Sporthalle Beginn des bilingualen Angebots in der Fachrichtung Wirtschaft des Beruflichen Gymnasiums
  • 2009 Einrichtung der Fachoberschule, Organisationsform A, in der Fachrichtung Wirtschaft, und zwar mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Verwaltung und Wirtschaftsinformatik
  • 2010 Auslaufen der Assistentenausbildung (zweijährige Höhere Berufsfachschule) in den Fachrichtungen Informationsverarbeitung - Wirtschaft und Bürowirtschaft
  • 2011 Einweihung des Nordtrakts mit 21 Klassenräumen sowie Schüler- und Lehrerarbeitsräumen Einführung der Fachrichtung Umwelt im Beruflichen Gymnasium als Schulversuch in Kooperation mit der Heinrich Metzendorf Schule
  • 2012 Die Karl Kübel Schule wird selbstverantwortliche berufliche Schule (SBS).
  • 2013 Antrag auf Einrichtung des Schwerpunkts Gestaltungs- und Medientechnik im Beruflichen Gymnasium Einweihung des Multifunktionsgebäudes (Cafeteria/Mensa und Veranstaltungsgebäude)
  • 2016 Start des Schwerpunkts Gestaltungs- und Medientechnik im Beruflichen Gymnasium

Kontakt

06251 10650 info@karlkuebelschule.de