Begrüßung

Unsere Aufgabe

Die Karl Kübel Schule versteht sich als „Lernende Schule“: Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte verfolgen gemeinsam das Ziel, die eigenen persönlichen und fachlichen Kompetenzen und die Strukturen der Schule stetig weiter zu entwickeln.

Als berufliches Schulzentrum orientiert sich die Karl Kübel Schule an der beruflichen Realität und den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen. Sie bietet den Schülerinnen und Schülern die Chance, sich auf Beruf und Studium vorzubereiten, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und Anregungen für die individuelle Lebensgestaltung aufzunehmen.

Die Karl Kübel Schule schafft Raum für Vielfalt und interkulturellen Austausch.

Achtsamer Umgang mit Ressourcen als Prinzip

Die Karl Kübel Schule gestaltet die Lern- und Arbeitsumgebung nach den Grundsätzen der gesundheitsfördernden Schule. Sie fördert sportliche Betätigung, gesunde Bewegung und differenzierte Wahrnehmung aller Beteiligten im schulischen Alltag.

Die Karl Kübel Schule realisiert Maßnahmen zum Schutz und zur Stärkung der Gesundheit der Lehrkräfte. Ein angemessenes Tempo und eine effiziente Organisation sorgen für sinnvollen Gebrauch der Ressource „Zeit“.

Die Schulgemeinde unterstützt die nachhaltige und schonende Ressourcennutzung, indem alle zum sparsamen Energiegebrauch sowie zur Müllvermeidung und –trennung beitragen. Beim Einsatz der finanziellen Ressourcen, über die die Schulgemeinde eigenständig verfügt, werden die Grundsätze der Sparsamkeit und Effektivität beachtet.

Professioneller Unterricht als zentrale Aufgabe

Der Unterricht an der Karl Kübel Schule orientiert sich an den Zielen und Lehrplänen der unterschiedlichen Bildungsgänge. Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte sind gemeinsam für den Unterrichtserfolg verantwortlich.

Gelebt und weiterentwickelt wird eine Lernkultur, die die Heterogenität der Lerngruppen und die Individualität der Lernenden bewusst wahrnimmt und die Unterrichtsgestaltung darauf abstimmt. Unterschiedliche Sozialformen, Methoden und Lernmaterialien bieten vielfältige und umfassende Lernchancen. Gefördert werden selbstverantwortliches Lernen, die Entwicklung eigener Lösungen und die Reflexion des Lernerfolgs.

Die Lehrkräfte arbeiten engagiert und professionell. Sie tauschen sich fachlich untereinander aus und bilden sich kontinuierlich fort. Lehrende und Lernende nutzen bewusst und verantwortlich ihre Spielräume zur Gestaltung eines erfolgreichen Unterrichts und stärken dabei Experimentierfreudigkeit und Kreativität.

Respektvolles und offenes Arbeitsklima

Die Karl Kübel Schule stärkt und pflegt ihre Schulkultur, sodass alle Mitglieder der Schulgemeinde sich mit ihrer Schule identifizieren und sich persönlich als aktive und konstruktive Beteiligte sehen und erleben können.Voraussetzungen dafür sind offene Kommunikation, transparente Entscheidungsprozesse und eine lebendige Diskussions- und Streitkultur, die unterschiedliche Haltungen, Perspektiven und Rollen respektiert und dabei zugleich konstruktiv gemeinsame Konsensfelder sucht.

Die Schulgemeinde nutzt Entwicklungs- und Gestaltungsspielräume zur Verwirklichung ihrer Ziele. Ein wichtiges Element im Schulalltag sind offene Türen und kurze Wege auf allen Ebenen. Die Lehrkräfte erleben Kollegialität als Unterstützung, sie sind aufgeschlossen, hilfsbereit und freundlich. Sie kooperieren im Team und fördern ein freundschaftliches Miteinander.

Verantwortliche Grundhaltung als Fundament

Alle Beteiligten der Schulgemeinde bringen eine konstruktive Grundhaltung ein und zeigen sich persönlich für das Gelingen der schulischen Arbeit verantwortlich. Diese Grundhaltung ist geprägt von aufrichtigem Interesse aneinander, gegenseitiger Wertschätzung, angemessener Geduld und dem notwendigen Humor.

Gepflegt wird ein respektvoller und achtsamer Umgang auf der Grundlage von Vertrauen und Empathie. Jeder bringt die Bereitschaft mit, Problemlösungen und Innovationen im Dialog zu entwickeln.

Kontakt

06251 10650 info@karlkuebelschule.de