Karl Kübel Schule
25.06.2020

Podiumsdiskussion -

Junge Politiker waren zu Gast in der Karl Kübel Schule in Bensheim - Über Schulen, ÖPNV und Klima

 

 Mensa der KKS verwandelte sich in ein Aufnahmestudio, um die Podiumsdiskussion der Nachwuchspolitiker aufzunehmen. Anlässlich der anstehenden Kreis- und Kommunalwahlen im Kreis Bergstraße hat die Schülervertretung der Karl Kübel Schule kürzlich besonders junge Vertreter aller kandidierenden Parteien zu einer Podiumsdiskussion eingeladen, von denen auch alle bis auf die Junge Alternative der AfD zugesagt haben. Aufgrund der Corona-Kontaktbeschränkung wurde auf Alternativen zurückgegriffen, sodass die Diskussion live auf YouTube gestreamt wurde und dort nun als Video zur Verfügung steht.

Hierfür baute das ebenfalls junge Heppenheimer Technikteam „Animator Alligator“ die Mensa der Schule in eine Art Studio um, versorgte die Teilnehmer mit Mikrofonen und sorgte für einen reibungslosen Ablauf. Die Moderation der Diskussion übernahm der 18-jährige Carlos Santos de Lima, welcher die Zuschauer durch den Stream leitete und die Parteivertreter befragte, nachdem sowohl der Schulsprecher Henri Olbrich als auch Katja Kandsperger, stellvertretende Direktorin der KKS, die Zuschauer begrüßt hatten.

Die wohl gesellschaftlich-präsentesten Themen – Digitalisierung an Schulen, ÖPNV und Klimaschutz – wurden von der KKS als Rahmen der Veranstaltung gesetzt und die Politiker dazu befragt. In Sachen Digitalisierung waren sich die Parteien einig, dass die Pandemie gezeigt hat, an welchen Stellen Verbesserungsbedarf bestehet. Vertreter der SPD und Linken waren sich dabei einig, dass mehr in die Nachholung der Bildung investiert werden müsse und Systeme, wie „Bring your own device“ nur die Lücke zwischen Arm und Reich vergrößern. Es solle viel eher in Richtung von besseren Bildungsangeboten und „kostenloser Nachhilfe“ gedacht werden, so Julia Schnepf, Vertreterin der Linken.

Wichtig war allen Parteien auch, dass der Ausbau des Netzes vorangetrieben wird, sodass sowohl an öffentlichen Plätzen als auch in der Schule selbst besser mit mobilen Endgeräten gearbeitet werden kann. Hierfür verwies Moritz Bischof, Vertreter der Jungen Union, auf das Ziel, den Glasfaserausbau bis 2022 stark voranzutreiben.

Vollständiger Artikel im Bergsträßer Anzeiger nachzulesen, erschienen am 08.03.2021.

 

 

Kontakt

06251 10650 info@karlkuebelschule.de