Erster Spatenstich

Der Um- und Ausbau der Karl Kübel Schule soll bis 2023 abgeschlossen sein.

 

 

Die Fertigstellung des neuen Hauptgebäudes wird bereits für Frühjahr 2022 erwartet. Danach folgen weitere Maßnahmen bis zur finalen Eröffnung, so der planende Architekt Torsten Petroschka beim symbolischen ersten Spatenstich am Berliner Ring.

In den kommenden vier Jahren werden dort weitere 35 Millionen Euro verbaut. Dafür soll die Schule pädagogisch wie technisch auf den modernsten Stand gebracht werden, wie Landrat Christian Engelhardt gestern mitteilte. Die ursprünglichen Planungen für den Komplex auf dem westlichen Schulgelände wurden seit Beginn des Jahres komplett neu überarbeitet.

Kontakt

06251 10650 info@karlkuebelschule.de