Mechatronik lernen auf dem KKS Campus

Das erwartet Sie:

  • einen breit gefächerten Einblick in die Mechatronik als Schnittmenge von Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik
  • die theoretischen Grundlagen wie: Mess- und Steuerungstechnik oder Konstruktionsprozesse im Maschinenbau
  • vielfältige praktische Fertigkeiten: Metallbearbeitung, Bau elektronischer Schaltungen und technisches Zeichnen
  • eine persönliche Betreuung durch das Lehrerteam der KKS gemeinsam mit der HMS
  • Lernen in einer vertrauten Lerngruppe über die gesamte Oberstufe

Gute Perspektiven nach dem Abitur:

  • ein klarer Wissensvorsprung beim Einstieg in alle ingenieurswissenschaftlichen und technischen Studiengänge an Hochschulen und Fachhochschulen
  • eine gute Vorbereitung auf einen Ausbildungsberuf im technischen Bereich
  • hervorragende Berufs- und Karrierechancen angesichts des Fachkräftemangels in den MINT-Fächern

Sie können aber auch jede andere Studien- oder Ausbildungsrichtung einschlagen.

Sicher ist, Ihre Bewerbung ist für Unternehmen interessant: eine frühe berufliche Orientierung im technischen Bereich ist ein Plus.

Das bieten wir – das lernen Sie:

Praxis, Spaß und Herausforderungen

Der Unterricht in Mechatronik weckt ein Verständnis für aktuelle Fragestellungen der klassischen Ingenieurwissenschaften Maschinenbau und Elektrotechnik.
Ob CD-Player oder Fotokopierer, viele Geräte des Alltags sind „mechatronische Systeme“. Wie diese funktionieren und wie Sie selbst einfache mechatronische Steuerungssysteme konstruieren, lernen von Ihren Fachlehrern. In Jahrgangsstufe 11 werde Sie auch handwerklich gefordert, wenn Sie im Werkstattunterricht lernen, Metall zu bearbeiten. Klar ist, Teamwork ist der Schlüssel zum Erfolg. Denn das Lernen in Projekten und Teams ist im Fachunterricht die Regel. Deshalb bleibt Ihre Lerngruppe in Mechatronik bis zum Abitur Ihre feste Bezugsgröße.

Kontakt

06251 10650 info@karlkuebelschule.de