Informationen zu Corona für Berufsschülerinnen und -schüler der Karl Kübel Schule

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wie Sie sicherlich den Medien entnommen haben, ist der reguläre Schulbetrieb auf Beschluss des Kabinetts bis nach den Osterferien ausgesetzt worden. Dies betrifft auch den Berufsschulunterricht. Die Maßnahme dient dem Ziel, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, um besonders gefährdete Bevölkerungsgruppen zu schützen.

Hierzu möchten wir Ihnen eine FAQ-Liste zu häufig gestellten Fragen übermitteln. Unsere Antworten repräsentieren unseren derzeitigen Kenntnisstand und sind entsprechend vorbehaltlich anderer Regelungen, die von höhergeordneten Stellen gesetzt werden.

Bleiben wir Auszubildende während der Aussetzung des Schulunterrichts Zuhause oder gehen wir in die Ausbildungsbetriebe?

Als Auszubildende sind Sie bei Entfall des Berufsschulunterrichts verpflichtet, in den Ausbildungsbetrieb zu gehen – unabhängig davon, aus welchem Grund der Unterricht nicht stattfindet. Der Betrieb entscheidet über weitere Maßnahmen, um die Gesundheit der Mitarbeiter zu schützen. Es besteht ein Vertragsverhältnis zwischen Betrieb und Auszubildenden.

Anders wäre es, wenn die Schule nach Infektionsschutzgesetz geschlossen wäre und das Gesundheitsamt eine persönliche Quarantäne über die Schülerinnen und Schüler aussprechen würde. Dann wäre es ja für bestimmte Personengruppen angeordnet zu Hause zu bleiben. Dies ist an der Karl Kübel Schule bislang nicht der Fall.

Im Schreiben des Hessischen Kultusministeriums heißt es: „Auch wenn sich das Aussetzen des Präsenzunterrichts als Maßnahme auf die Eindämmung der Infektionsfälle konzentriert, so richten wir unseren Blick doch auf die Zukunft. Das Lernen der Schülerinnen und Schüler soll möglichst fortgesetzt werden.“

Wie wird der Lernfortschritt der Schülerinnen und Schüler in der Berufsschule sichergestellt?

Anders als bei Schülerinnen und Schülern, die Vollzeitschulformen besuchen, haben die Berufsschüler/innen ihre Arbeitszeit abgegolten, wenn sie anstelle der Schule den Betrieb aufsuchen. Wir bitten jedoch alle Ausbildungsbetriebe, den Azubis Zeit zum Lernen einzuräumen. Wir möchten hierfür über unsere verschiedenen schulischen Plattformen (e-learning, Office 365) sowie über die Mailverteiler Lernangebote machen und bitten Sie, diese Angebote zu nutzen. Ihrer Lehrer werden hierfür Kontakt zu Ihnen aufnehmen, bitte prüfen Sie regelmäßig Ihre Mails sowie die genutzten Softwareportale und nehmen Sie im Zweifelsfall selbst Kontakt mit Ihrer Lehrkraft auf. Weitere Verabredungen über das Vorgehen in den nächsten Wochen treffen wir nach und nach per Email. Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass Ihre Mail-Postfächer genügend freie Speicher-Kapazität haben, um die Mails der Schule korrekt empfangen zu können. Schauen Sie bitte regelmäßig in Ihren Postfächern nach neuen Arbeitsaufträgen oder Informationen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Umfang und Art der Aufträge nicht spezifiziert werden kann, da dies letztendlich individuell zwischen Lehrkräften und Klassen austariert und den Möglichkeiten und Erfordernissen angepasst werden muss.

Welche Folgen hat die Pandemie für die IHK-Prüfungen?

Bitte prüfen Sie regelmäßig die aktuellen Informationen Ihrer jeweiligen zuständigen Kammer dazu:

IHK-Darmstdt

Handwerkskammer Rhein-Main

Landesärztekammer Hessen

Landeszahnärztekammer Hessen

Wie wird mit anstehenden Klausuren verfahren?

Die während der Aussetzung des Schulbetriebes geplanten Klausuren werden nicht durchgeführt werden können. Es muss individuell geprüft werden, inwiefern andere Formen von Leistungsnachweisen in der Zeit bis nach den Osterferien möglich sind. Wir werden versuchen, hier Wege zu finden, nach den Osterferien die ausgefallenen Leistungsnachweise nachzuholen.

Welche Auswirkungen hat die Aussetzung des Schulbetriebs auf Ausflüge und Klassenfahrten?

Alle Fahrten, die bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020 durchgeführt werden sollten, sind abzusagen. Dies umfasst alle Schulfahrten, unabhängig davon, ob der Zielort vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesen ist. Ebenfalls sind alle Unterrichtsgänge und außerunterrichtlichen Veranstaltungen abzusagen. Das Land Hessen übernimmt bei Absage von Exkursionen, Schüleraustauschen, Studien- und Klassenfahrten die berechtigten, vom Veranstalter in Rechnung gestellten Stornokosten.

Wo bekomme ich aktuelle Informationen zur Auswirkung von Corona auf den hessischen Schulbetrieb?

Aktuelle Informationen erhalten Sie insbesondere auf den Seiten des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration sowie des Hessischen KultusministeriumsWir werden versuchen, Sie über Neuigkeiten zeitnah über unsere Homepage zu informieren: www.karlkuebelschule.de. Das Sekretariat ist während der Aussetzung des Schulbetriebs ebenfalls besetzt falls es dringende Anfragen von Ihrer Seite geben sollte.

Bitte beachten Sie, wie wichtig es ist, die Hygienevorschriften zu beachten, um Risikogruppen zu schützen. Versuchen Sie in der nächsten Zeit soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Wir alle müssen in dieser schwierigen Zeit uns auf den Schutz der Personen konzentrieren, die von den Folgen dieser Pandemie besonders bedroht sind. Die Aussetzung des Schulbetriebs sind keine Ferien und sollten auch nicht wie diese genutzt werden. Bleiben Sie nach Möglichkeit außerhalb der Arbeitszeit Zuhause und befolgen Sie die Empfehlungen Ihres Ausbildungsbetriebs und der Behörden.

Bei individuellen Anfragen können Sie den Abteilungsleiter der Berufsschule jederzeit per Mail kontaktieren. michael.steffan@karlkuebelschule.de

Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich auf. Ich hoffe, dass wir alle ohne große gesundheitliche Probleme die nächsten Wochen überstehen und möglichst bald wieder unbeschwert zum Lernen in der Karl Kübel Schule zusammenkommen.

 

Kontakt

06251 10650 info@karlkuebelschule.de